Wir zwei Frauen sind das Herz der Ackerschaft. Uns verbindet nicht nur die Liebe zum Gemüse, sondern auch die Hoffnung, die Welt ein bisschen nachhaltiger machen zu können. In der Natur vom Alltag abschalten, Spaß am Selbermachen bekommen, die Karotte von Saatkorn bis auf den Teller kennen lernen - für uns ist Essen so viel mehr, als bloß Nahrung.

Gemeinsam vereint uns ein Ziel: Mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel in unserer Gesellschaft! Unsere unterschiedlichen Hintergründe im Finanzwesen, der Jugendarbeit, der Landwirtschaft sowie der Umweltpsychologie helfen uns dabei mit mit Kopf, Herz und Spass dafür zu ackern.

TEam

Angetan von dem Programm der GemüseAckerdemie ist Bruno zum Vorstandsmitglied der Ackerschaft geworden. Sein Fokus ist auf die Zahlen des Vereins gerichtet. Bruno hat Physiklaborant gelernt, woraufhin einige Stationen (gerne weiter ausführen oder nach Belieben knackig umformulieren) studiert und führt seit (?) erfolgreich eine/die Firma xy mit x Angestellten. Sein Wissens- und Erfahrungsschatz bringt er auch gerne ein, wenn es nicht um Zahlen geht. Und geht es um das Gemüse, so weiss er vom elterlichen Hausgarten in der Kindheit, woher es kommt und wie gut es eben schmeckt.

Kassier

Das ist Chrigel, der sympathische Gärtner, der dem Verein mit seinem geballten Wissens- und Erfahrungsschatz mit Rat und Tat zur Seite steht.  Aufgewachsen auf einem Bauernhof in Triesenberg, ist ihm der Draht zur Natur seit kleinauf gegeben.

Als Landmaschinenmechaniker gestartet, hat es ihn in den Gemüsebau gezogen. Heute ist das Gärtnern für Chrigel sein Beruf, sein Hobby und seine Leidenschaft zugleich. Der Ansatz der GemüseAckerdemie fasziniert ihn, denn so kann die Gesellschaft wieder für die Natur sensibilisiert und ein respektvoller Umgang aufgebaut werden. Das „Rüäbli“ wächst schliesslich in der Erde und nicht im Ladenregal.

"ünscha Gärtner"

Co-Geschäftsleiterin

Sandra studierte Umweltingenieurswesen mit der Vertiefung Biolandbau und Hortikultur an der ZHAW in Wädenswil. Vorab war sie als Devisenhändlerin bei einer liechtensteinischen Bank tätig. Ihr ausserberufliches Engagement für eine enkeltaugliche Zukunft hat sich mit der GemüseAckerdemie zu einem beruflichen gewandelt. Mit der Ackerschaft möchte sich die Gemüseliebhaberin mit Laptop und Gummistiefel, Herz, Humor und Weitsicht auf den Weg machen, Liechtenstein enkeltauglich mitzugestalten.

“Elisabeet” machte ihren Master in Psychologie an der Universität Zürich und arbeitet im Teilzeitpensum als Jugendarbeiterin. Begeistert von der wohltuenden Wirkung von Gärten, entschloss sie sich einen CAS in Gartentherapie zu absolvieren und Arbeitserfahrungen in sozialpädagogischen betreuten Gärtnereien zu sammeln. Angetrieben vom Gedanken, die Welt ein bisschen grüner zu machen, konnte sie mit der Ackerschaft ihren Traum, einer klimabewussten Arbeit nachzugehen, erfüllen.  Ausgerüstet mit Gummistiefeln, viel Kreativität und ihrer euphorischen Art, verfolgt sie das Ziel, das Bewusstsein für einen nachhaltigen Lebensstil zu fördern.

Co-Geschäftsleiterin

ACKERSCHAFT

c/o Technopark

Schaanerstrasse 27

9490 Vaduz

info@ackerschaft.li

+423 780 88 89

  • Facebook Social Icon

©2020 Ackerschaft Verein